Almuth von Below-Neufeldt: Gemeinsamer Beschluss für moderne und zeitgemäße Landeszentrale ist wichtiges Signal

14.04.16
Almuth von Below-Neufeldt: Gemeinsamer Beschluss für moderne und zeitgemäße Landeszentrale ist wichtiges Signal

Hannover. Die FDP-Fraktion im Landtag Niedersachsen unterstützt die Einsetzung einer neuen Landeszentrale für politische Bildung im Land. „Der gemeinsame und fraktionsübergreifende Beschluss über eine moderne und zeitgemäße neue Landeszentrale ist ein richtiges und wichtiges Signal“, sagte die wissenschaftspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Almuth von Below-Neufeldt. In den Verhandlungen war es der FDP-Fraktion wichtig, dass der ursprüngliche …weiterlesen

Björn Försterling: Neuer Ärger um Schulfahrten – Land muss endlich volle Kosten erstatten und Schulbudgets anpassen

04.04.16
Björn Försterling: Neuer Ärger um Schulfahrten – Land muss endlich volle Kosten erstatten und Schulbudgets anpassen

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, fordert endlich eine umfassende Lösung im Streit um Klassenfahrten an den niedersächsischen Schulen. Der neue Konflikt zeige, dass das Thema noch lange nicht beendet sei, so der Bildungspolitiker. „Das Land muss endlich die kompletten Kosten der Lehrer übernehmen und auch die Schulbudgets entsprechend anpassen.“ Es zeige sich, …weiterlesen

Björn Försterling: Ministerin Heiligenstadt verkauft reine Haushaltstricks als großen Wurf – Für Schulsozialarbeit wird kein Euro mehr ausgegeben

10.03.16
Björn Försterling: Ministerin Heiligenstadt verkauft reine Haushaltstricks als großen Wurf – Für Schulsozialarbeit wird kein Euro mehr ausgegeben

Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, wirft Kultusministerin Heiligenstadt vor, bei der Schulsozialarbeit Augenwischerei zu betreiben. „Wie erwartet, versucht die Ministerin mit Haushaltstricks zu suggerieren, dass es einen großen Schritt in Richtung Ausbau der Schulsozialarbeit gibt. Deutlich wurde aber, dass im Haushaltsjahr 2017 vermutlich kein einziger Euro mehr zur Verfügung stehen wird im Vergleich …weiterlesen

Björn Försterling: Ministerin Heiligenstadt hat laut Akten irreführend und falsch informiert – FDP-Fraktion fordert erneute Unterrichtung

08.03.16
Björn Försterling: Ministerin Heiligenstadt hat laut Akten irreführend und falsch informiert – FDP-Fraktion fordert erneute Unterrichtung

Hannover. Die Versetzungsaffäre um die Rolle von Ministerin Heiligenstadt bei der Versetzung einer Lehrkraft an ein Gymnasium in Göttingen zieht weiter Kreise. „Nachdem gestern den Mitgliedern des Kultusausschusses endlich Einsicht in die den Fall betreffenden Akten gewährt wurde, ist nun nachweislich belegt, dass Heiligenstadt sowohl das Parlament als auch die Ausschussmitglieder mehrfach lückenhaft, irreführend und …weiterlesen

Björn Försterling: Ministerin Heiligenstadt rechnet sich die Inklusion schön – Rahmenbedingungen sind nach wie vor mangelhaft

04.03.16
Björn Försterling: Ministerin Heiligenstadt rechnet sich die Inklusion schön – Rahmenbedingungen sind nach wie vor mangelhaft

Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, sieht beim Thema Inklusion eine große Diskrepanz zwischen den Statistiken des Kultusministeriums und der Realität. „Die Steigerung der Inklusionsquote in Niedersachsen als Beweis dafür zu nehmen, dass die Inklusion ein Erfolgsmodell sei, ist fast schon dreist. Die Eltern von Kindern mit einem Unterstützungsbedarf Lernen werden doch in dieses …weiterlesen

Björn Försterling: Flexible Lösungen für mehr Sprachförderung – Altersgrenze und Hinzuverdienstgrenze für Lehrer ändern

02.03.16
Björn Försterling: Flexible Lösungen für mehr Sprachförderung – Altersgrenze und Hinzuverdienstgrenze für Lehrer ändern

Hannover. Der FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling fordert flexiblere Lösungen für eine bessere Ausstattung mit Sprachförderklassen im Land. „An vielen Schulen im Land gibt es immer noch keine Sprachförderung für Flüchtlingskinder. Dabei kann nur über eine möglichst gute Sprachförderung von Beginn Integration auch wirklich gelingen“, sagt Försterling mit Blick auf den am morgigen Donnerstag stattfindenden Bildungsgipfel von …weiterlesen

Björn Försterling: Dringend benötigte Schulsozialarbeiter werden nicht eingestellt – Ministerin Heiligenstadt lässt die Schulen mit der Integration alleine

26.02.16
Björn Försterling: Dringend benötigte Schulsozialarbeiter werden nicht eingestellt – Ministerin Heiligenstadt lässt die Schulen mit der Integration alleine

Für den bildungspolitischen Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, ist in der heutigen Sitzung des Kultusausschusses klar geworden, dass die Landesregierung im Bereich der Schulsozialarbeit weiter den Notwendigkeiten hinterherläuft. „Das Kultusministerium hat heute deutlich gemacht, dass es in 2016 für die Grundschulen im Land über die vorhandenen 100 Stellen hinaus keinen einzigen zusätzlichen Schulsozialarbeiter geben wird. …weiterlesen

Björn Försterling: Ministerin Heiligenstadt betreibt Bildungsabbau – Unterrichtsversorgung unter Rot-Grün um 2,5 Prozentpunkte gesunken

10.02.16
Björn Försterling: Ministerin Heiligenstadt betreibt Bildungsabbau – Unterrichtsversorgung unter Rot-Grün um 2,5 Prozentpunkte gesunken

Für den bildungspolitischen Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, belegen die aktuellen Zahlen zur Unterrichtsversorgung in Niedersachsen die gescheiterte Schulpolitik von Kultusministerin Heiligenstadt. „Ministerin Heiligenstadt steht nicht für eine Bildungsoffensive, sondern für einen massiven Bildungsabbau in Niedersachsen. Sie gesteht mit den heute veröffentlichten Zahlen ein, dass sie die Unterrichtsversorgung regelrecht heruntergewirtschaftet hat. Als sie das Ministerium …weiterlesen

Björn Försterling: Weisung zur Versetzung einer Lehrerin kam aus dem Ministerbüro – Kein normales Verfahren

29.01.16
Björn Försterling: Weisung zur Versetzung einer Lehrerin kam aus dem Ministerbüro – Kein normales Verfahren

Hannover. Die Unterrichtung der Kultusministerin im Ausschuss hat nach Ansicht von FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling deutlich gemacht, dass die unzulässige Versetzung einer Lehrerin an eine Schule in Göttingen auf Ebene des Ministeriums entschieden worden ist. „Die Verantwortung wird nun von Heiligenstadt aber auf die ehemalige Ministerbüroleiterin abgewälzt“, sagt Försterling. Lediglich für Missverständnisse in der Kommunikation übernehme …weiterlesen